· 

Wertigkeit, Preis und die Frage was bin ich mir selbst wert?

Weltweit ist Deutschland für gute Qualität bekannt, sehr gutes Beispiel ist hier die Automobilbranche. Ich möchte keine Namen nennen aber ihr wisst um welche Hersteller es geht. Unterm Strich: die Dinger fahren, alle! Manche schneller als andere und manche leiser als andere. Sie bringen uns von a nach b. Alle! Trotzdem werden manche Hersteller anderen vorgezogen.
Ähnliche Beobachtung wenn es um Smartphones geht, gewisse Marken stehen für Qualität und Ansehen.

 

Wir sind bereit - ich eingeschlossen - hier große Summen zu investieren für Gebrauchsgegenstände, welche unweigerlich an Wert verlieren und irgendwann ersetzen wir diese. Einfach so.

Dank dem aktuellen Gesundheitstrend wird wieder vermehrt auf Ernährung, Lebensweise und Gesundheit geachtet.
Wenn es uns gut geht und wir glücklich sind, strahlen wir das auch aus.
Wahre Schönheit kommt von innen!
Dem stimme ich zu, mit Einschränkungen...

Denn auch diese Schönheit will gepflegt werden, im Gegensatz zu den oben genannten Gegenständen können wir unsere Haut nicht einfach nach 8 oder 12 Jahren gegen eine neue eintauschen. Sie bleibt uns erhalten, ein ganzes Leben lang. 

Dank der modernen Medizin ist es inzwischen möglich einzelne Gelenke zu ersetzen, bei schweren Schäden können sogar kleine Flächen der Haut durch Transplantation zumindest weiter geschützt werden.
Worauf ich hinauswill... wir sollten uns selbst mehr Wert zugestehen!
Die Bratpfanne hat ihren eigenen Putzlappen, das Sofa darf nur mit diesem oder jenem Spray gereinigt werden. Die Hochglanzwäsche in der Waschstraße für das Auto ist sowieso klar und die Badzimmerfliesen haben gleich zwei eigene Reinigungsmittel.
Bei all diesen Vorgängen steht die Erhaltung der jeweiligen Gegenstände im Vordergrund, wenn es aber um uns selbst geht fangen wir auf einmal an zu sparen. Das finde ich schade und falsch und alles andere als nachhaltig. Richtige und Hauttyp gerechte Pflege muss nicht teuer sein. Sind die Produkte untereinander abgestimmt, ergänzen Sie sich meistens sogar noch und man benötigt von jedem einzelnen sogar weniger Menge.
Eines meiner liebsten Beispiele ist die Parkgebühr für Autos: wir fahren zum einkaufen, erledigen alle kleinen Dinge die so auf unserer Liste stehen und manchmal parken wir das gute Gefährt für mehrere Stunden um Parkhaus um shoppen zu gehen. Im Schnitt verparken wir 1,50€ pro Tag - das sind im Jahr knapp 550€.
Für einen Gegenstand der dann irgendwo stehen darf und den wir irgendwann entsorgen.
Mit den selben 550€ pro Jahr kannst du dir jedes Quartal eine Pflegeserie kaufen, welche dich den Jahreszeiten entsprechend pflegt und schützt. Und ich meine hier nicht ein Produkt, sondern eine ganze Serie, auf dich persönlich abgestimmt. Die langfristig einen “Gegenstand “ erhält, welchen du für den Rest deines Lebens brauchst. Deine Haut.
Die eigentlich Frage hier ist doch, wie viel sind wir uns selbst wert?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Konny (Montag, 14 Januar 2019 20:35)

    Es ist ein tolles Gefühl mich von Melanie mit den Produkten von Gruber verwöhnen zu lassen.
    Meine Haut hat es mir schon gedankt.
    Danke Melanie